DSC_3751.JPG

" Bring dein Herz zum Lachen, 

                  dann lacht die ganze Welt mit Dir."

01

Hatha Yoga

Der Begriff Hatha setzt sich aus Zwei Wörtern der alt indischen Sprache Sanskrit zusammen. 

Ha steht für die Sonne und Tha für den Mond. Somit setzt Hatha Yoga den Fokus auf das Ausgleichen und Harmonisieren dieser beiden Prinzipien. Sonne und Mond stehen hier für alle gegensätzlichen Kräfte unseres Daseins, männlich und weiblich, hitzig und kühl, aktiv und entspannt, etc... . Im Hatha Yoga ist es das Ziel Gleichgewicht in alle gegensätzlichen Energien zu bringen, denn erst wenn das geschafft ist können wir wirklich zu Ruhe kommen und in dieser Ruhe uns selbst finden.

 

Somit ist Hatha Yoga die klassischste Form des Yoga, die aus den ältesten Schriften des Yoga entstanden ist und auch heute noch in Indien praktiziert wird. 

Hatha Yoga strebt nach Ausgleich durch Asanas (Körperhaltungen), Pranayama (Das Bewusstwerden des Atems) und Meditation ( In die Stille gehen) 

Ein zentraler Aspekt von Asana ist der Sonnengruss der im Rhythmus des Atems praktiziert wird. Ist der Körper durch den Sonnengruss und seine Variationen aufgewärmt geht es an die Praxis von gehaltenen Asanas, diese werden je nach Erfahrungsgrad möglichst lange gehalten, um dich und deinen Körper beobachten und wahrnehmen zu lernen. 

Die Hatha Yoga Praxis beginnt mit einer kurzen Meditation oder Atemübung (Pranayama), damit du so ganz bei dir ankommen kannst, und endet in einer tiefen Endentspannung, um dich sanft und erholt in den Tag zurück zu tragen. 

Hatha purple.png

02

Flow Yoga

Yoga im Flow, im Fluss deines Lebens. 

Im Flow Yoga stehen dynamische, fliessende Bewegungen im Vordergrund, die dem Rhythmus deiner Atmung angepasst werden. Somit ist Flow Yoga eine potenziell eher dynamische und aktive Form des Yoga, die deinen Kreislauf anregt, den Körper stärkt, die Koordination fördert und dich somit den Alltag völlig vergessen lässt. 

Wie der Name schon verrät geht es hier darum, sich dem Fluss der Dinge und des Lebens hinzugeben, zu lernen das Leben anzunehmen, wie es ist und Widerstände los zu lassen. Somit kann Flow Yoga eine recht körperliche Praxis sein und dennoch sehr transformativ auf Körper und Geist wirken. Diese Form des Yoga gibt dir die Gelegenheit, dich selbst kennen und lieben zu lernen, um so auch dem Leben mit mehr Ruhe, Freude und Liebe zu begegnen. 

Da wahrhaftiges Yoga niemals nur eine rein körperliche Praxis ist, werden auch die Yoga Flow Lektionen mit einer kurzen Meditation oder Atemübung begonnen und einer wunderschönen Endentspannung beendet. 

Flow purple_edited.png

03

Yin Yoga

Die Yin Aspekte des Lebens sind die Momente der Ruhe, des Friedens und der Entspannung. 

Im Gegensatz dazu steht Yang, Yang symbolisiert die Momente im Leben, die voller Aktivität, Schöpfung, Bewegung und im Extremfall Stress sind. 

Damit ist Yin Yoga der perfekte Gegensatz zu einem sehr Yang geprägten Leben, das voller Arbeit, Spannung und Verantwortung ist. Diese Yoga Praxis zeichnet sich durch ihre lang gehaltenen (3-5 Minuten), vollständig entspannten Körperhaltungen aus, denn im Yin Yoga steht das Los Lassen und Ankommen um Vordergrund. 

Durch das lange Halten und bewusste Atmen in Körperhaltungen, die die Muskulatur und Gelenke liebevoll öffnen und dehnen wird dem Köper Ruhe und Entspannung geschenkt, um so Stress abzubauen und mehr körperliche wie auch geistige Flexibilität zu erlangen. Das lange Verharren in Positionen der Öffnung, gibt außerdem die Gelegenheit sich selbst sehr nahe zu kommen und achtsam Liebe und Ruhe zu schenken. 

Somit ist Yin Yoga genau das richtige für dich, wenn du einen Ausgleich zu einem eher schnellen, herausfordernden Leben suchst. Auch diese Lektionen schliessen sanfte Atemübungen und eine lange Endentspannung mit ein.  

Mandala mit Asana

Folge Mir auf sozialen Netzwerken!

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - White Circle